Wandern mit leichtem Gepäck: die Packliste für gelungene Tagestouren

Hiking_ACLite_deuter-Rucksack „So wenig wie möglich, aber so viel wie nötig.“ Dieses

Unsere Packtipps für deine nächste Tageswanderung

„So wenig wie möglich, aber so viel wie nötig.“ Dieses Zitat wirst du wohl am häufigsten zu hören bekommen, wenn du erfahrene Wanderer danach fragst, was du für deine nächste Tagestour alles mitnehmen solltest. Doch so gut gemeint dieser Ratschlag auch sein mag, so wenig hilfreich ist er häufig in der Praxis. Zählt der zusätzliche Wechselpulli jetzt noch zur unbedingt notwendigen Ausrüstung oder kann der weg? Und wie viel Proviant benötige ich eigentlich wirklich? Wir beantworten dir diese und ähnliche Fragen und geben dir nützliche Tipps, was wirklich auf die Packliste für deine nächste Tagestour gehört.

Das Wichtigste vorab: Auf den Rucksack kommt es an

Egal, wie viel oder wenig du letztendlich auf deine Wanderung mitnimmst – mit dem falschen Rucksack fühlt sich auch das leichteste Gepäck nach einer Weile tonnenschwer an. Deshalb ist die Wahl des richtigen Wanderrucksacks die wichtigste Voraussetzung für eine gelungene Tagestour. Die durchdachten Wanderrucksäcke von deuter sind wahre Alleskönner im Gelände und werden dir unterwegs wortwörtlich eine große Last abnehmen. Die vielen praktischen Funktionen wie z. B. die integrierte Regenhülle, die belüftete Rückenpartie oder die cleveren Seitentaschen machen deinen deuter Rucksack zum unverzichtbaren Outdoor-Begleiter – und bieten dir gleichzeitig noch genügend Platz für alle wichtigen Punkte auf deiner Packliste.

Von der Liste in den Rucksack – das solltest du bei deiner Tagestour dabeihaben!

Die Grundausstattung für Wanderer auf Tagestouren

Blasenpflaster, Wechselshirt oder Sonnencreme gehören wirklich zu den absoluten Basics, die du auf deiner Tageswanderung im Rucksack haben solltest. Gerade wenn deine Füße noch nicht sehr wandererprobt sind, entpuppen sich Blasenpflaster häufig als wahre Geheimwaffe und Stimmungsretter. Zusätzlich sollte auch ein Erste-Hilfe-Set ganz oben auf deiner Packliste stehen, vor allem wenn es zum Wandern in die Berge geht. Und auch im Winter heißt es: Sonnenschutz mitnehmen! Dazu zählen neben einer Sonnencreme mit hohem Lichtschutzfaktor (mindestens LSF 30) auch eine Sonnenbrille und eine schützende Kopfbedeckung. Und nichts geht über das gute Gefühl, nach einer langen Tagestour endlich in ein trockenes Wechselshirt schlüpfen zu können! Außerdem gehören ausreichend Essen und Trinken, ein Taschenmesser, eine Wanderkarte, eine kleine Mülltüte, ausreichend Bargeld, dein Ausweis, dein Handy und Taschentücher zu den Must-haves auf jeder Tagestour.

AC Lite
Der neue AC Lite, den es auch speziell für Frauen gibt, ist der perfekte Partner für Tageswanderungen.

Gestärkt wandert es sich besser: Essen & Trinken gehört auf jede Packliste

Neben den oben genannten Wander-Basics für Tagestouren solltest du natürlich auch ausreichend Proviant auf deiner Packliste setzen, denn ein leerer Magen läuft bekanntlich nicht gern. Vor allem energiereiche, schnell essbare Snacks wie z. B. Müsliriegel, Trockenobst, Kekse oder Nüsse bieten sich hier an. Für den besonders schnellen Energiekick kannst du auch Traubenzucker auf die Packliste für deine nächste Tagestour schreiben. Auch belegte Brote, hartgekochte Eier oder frisches Obst (Äpfel, Mandarinen etc.) eignen sich als Stärkung für hungrige Wanderer. Im Grunde genommen kannst du die Wahl des Proviants ganz nach deinem Geschmack ausrichten – du solltest allerdings darauf achten, nur Lebensmittel mitzunehmen, die unterwegs (oder in deinem Rucksack) keine allzu große Sauerei anrichten können!

Wichtig ist auch, dass du neben ausreichend Essen genug zu trinken mitnimmst. Das gilt vor allem für Tagestouren im Sommer. Neben jeder Menge Wasser kannst du hier zusätzlich noch zu isotonischen Sportdrinks oder Fruchtsaftschorlen als erfrischende Durstlöscher greifen. Statt deinen Rucksack mit Flaschen zu beladen, füll du dein Wunschgetränk einfach in eine praktische deuter Trinkblase, mit der einige der deuter Wanderrucksäcke ausgestattet sind. Dadurch sparst du Platz im Rucksack und kannst auch während des Laufens jeder Zeit einen Schluck nehmen.

Die richtige Kleidung für deine Tagestour

Beim Thema Wechselkleidung scheiden sich die Geister: Während die einen ihren halben Kleiderschrank mit auf die Tagestour nehmen, ist für die anderen schon das Paar Wechselsocken zu viel Ballast. Hier gilt es deshalb die richtige Balance zu finden und vor allem wetterbewusst zu packen. Für eine Wanderung bei sonnigen 30 °C im Juli kannst du den zusätzlichen Pulli sicherlich guten Gewissens von deiner Packliste streichen – bei einer herbstlichen Tagestour Mitte Oktober sähe das Ganze allerdings schon wieder anders aus. Grundsätzlich gilt: Ein Wechselshirt solltest du auf jeden Fall immer dabeihaben, denn egal zu welcher Jahreszeit du deine Tagestour planst, ins Schwitzen wirst du auf jeden Fall kommen. Zusätzlich gehören eine dünne Regenjacke und ein Paar Wechselsocken auf jede Packliste. Wenn du deinen Rucksack richtig packst, dann passen diese Sachen auch problemlos in deinen Wanderrucksack, ohne ihn zu überladen.

Für Wandererprobte & solche, die es werden wollen: die Dos & Don‘ts beim Wandern

Neben der bisher aufgezählten Ausrüstung, die auf jeder Packliste für Tagestouren stehen sollte, gibt es auch einige Dinge, die du vor der Wanderung getrost zu Hause lassen kannst. Beispielsweise sieht man leider immer wieder Leute, die mit Sandalen oder Flip-Flops wandern gehen – aber auch wenn diese Schuhe besonders im Sommer sicherlich angenehm zu tragen sind, gehören sie definitiv nicht auf deine Packliste oder in deinen Rucksack. Zum Wandern sind sie nämlich völlig ungeeignet und bergen sogar ein hohes Verletzungsrisiko! Auch Geräte, die potenziell deine Mitmenschen oder die Tierwelt um dich herum stören könnten, wie z. B. tragbare Lautsprecher, solltest du von deiner Packliste streichen. Lausche stattdessen lieber einmal bewusst auf die verschiedenen Geräusche um dich herum oder genieße die Stille der Natur. Auch bei sperrigen oder besonders schweren Gegenständen wie z. B. Kamerastativen solltest du dir genau überlegen, ob du diese wirklich mit auf die Wanderung nehmen möchtest. Denn letztendlich gilt natürlich immer der altbekannte Leitspruch: „so wenig wie möglich, so viel wie nötig“.

Auf den Punkt gebracht: Das gehört auf die Packliste für deine nächste Tagestour

  • Erste-Hilfe-Set & Blasenpflaster
  • Sonnenschutz (Sonnenbrille, Sonnencreme mit mindestens LSF 30, Kopfbedeckung)
  • Bargeld & Ausweis
  • Handy
  • Wanderkarte
  • Taschentücher
  • kleine Mülltüte
  • Proviant (Nüsse, Riegel, Obst etc.)
  • Getränke (Wasser, isotonische Sportdrinks o. ä.)
  • Wechselshirt
  • Regenjacke & 1 Paar Wechselsocken (+ eventuell zusätzliche Wechselkleidung, je nach Wetterlage!)
  • Taschenmesser