My Deuter Adventure – mit dem Futura unterwegs auf Abenteuern

Deuter Futura Peo 34 Sl und Futura Pro 46 Caroline und Daniel beim gemeinsamen Wandern in Italien

Raus ins persönliche Abenteuer

Jeder hat seine ganz persönlichen Gründe, hinauszuziehen und Zeit Draußen zu verbringen. Manche wollen den Alltag hinter sich lassen, andere Ruhe finden, manche wollen Neues entdecken. So unterschiedlich die Gründe auch sein mögen, am Ende geht es doch darum, das Gewohnte für eine Weile hinter sich zu lassen und kleine oder große Abenteuer zu erleben.

Überwältigende Hochgefühle warten überall auf uns und jeder erlebt sein persönliches Abenteuer auf ganz unterschiedliche Weise. Wir haben Daniel Bürkle, Freerider und Skilehrer, und Caroline Nantke, ihres Zeichens Mountainbike- und Wanderguide, gefragt, wie ein perfekter Tag für sie aussieht.

Futura Pro 36
Daniel Bürkle

Abenteuer als Ausgleich

Daniel Bürkle steht als Key Account Manager mit beiden Beinen fest im Berufsleben. Doch im Herzen ist der Freerider und staatlich geprüfte Skilehrer passionierter Bergsportler. Ihn zieht es raus in die Natur wann immer es geht. Leidenschaft und Ehrgeiz zeichnen ihn aus, große Momente am Berg lassen ihn frühmorgens aus den Federn springen. Daniel hat schon viele Abenteuer am Berg erlebt und plant, noch einige mehr zu sammeln. Für ihn ist Abenteuer ein Erlebnis, dass er mit Freunden teilt und sich durch einen gelungenen Tag mit viel sportlicher Aktivität auszeichnet.

Bei Daniels perfektem Tag geht es früh raus, um das Meiste aus dem Tag zu holen! Am besten beginnt das Abenteuer mit einer aussichtsreichen Wanderung, hoch hinaus mit grandioser Sicht auf die Bergregion. Der ganze Körper ist im Einsatz, der Geist ist wach und aufmerksam. Sich aus eigener Kraft ein traumhaftes Panorama zu erklimmen ist immer wieder ein einmaliges und lohnendes Erlebnis für Daniel. Es muss auch nicht immer der höchste Berg sein für ihn. Der Monte Baldo am Gardasee ist eines der Beispiele, die er gerne nennt, wenn es um entspannte Wanderungen mit Freunden geht.

Nach dem Wandern wird es gemütlicher bei Daniel. Auf einer Hütte grillen, Energie tanken und den Blick in die Ferne schweifen lassen, wie zum Beispiel über den Gardasee und seine umliegenden Dörfer. Zusammensitzen und das Erlebte nochmal aufarbeiten. Abenteuer müssen für Daniel nicht immer mit Superlativen besetzt sein. Manchmal ist es einfach eine Bergtour mit eindrücklicher Aussicht und mit guten Freunden.

Deuter Futura Wanderrucksäcke
Daniel teilt seine Abenteuer am liebsten mit guten Freunden – hier war er mit dem Deuter Futura Pro 36 unterwegs.

Der Deuter Futura als robuster Begleiter

Natürlich hat der leidenschaftliche Outdoorsportler auch den passenden Rucksack bei seinen Abenteuern dabei. Für ihn ist es wichtig, dass ein Wanderrucksack gut sitzt und sich die Ausrüstung sicher verstauen lässt. Eine großflächige Rückenbelüftung ist ihm zudem wichtig, damit er die Energie am Berg lassen kann und nicht durchs Schwitzen unnötig Reserven verliert. Daniels Lieblingsbegleiter auf seinen Unternehmungen ist der Deuter Futura 30. Für Daniel hat der Wanderrucksack die perfekte Passform und genügend Stauraum für sein Equipment. Robust genug für die Strapazen in der Natur ist er sowieso. So ist Daniel in jedem Moment seiner Aktivitäten bestens gerüstet!

Deuter Futura 30
Der neue Deuter Futura 30 – für Daniel der beste Rucksack bei seinen Unternehmungen
Deuter Futura Pro 34 SL
Caroline Nantke

Abenteuer als Auszeit

Caroline ist Mountainbikeguide sowie studierte Designerin. Zudem leitet sie Wanderungen, die in Verbindung mit Achtsamkeit und bewussten Auszeiten stehen. Wandern ist für sie Balsam für die Seele und die Möglichkeit, eine engere Verbindung mit der Natur einzugehen. Sie schöpft Kraft beim Wandern und genießt die Natur um sie herum.

Durch ihre Tätigkeit als Guide ist Caroline immer unterwegs und erlebt ständig neue Abenteuer. Einer ihrer Lieblingsorte sind die Dolomiten. Hier verbringt sie jedes Jahr einige Wochen und genießt die Vielfalt der Bergregion. Seltene Tiere und Pflanzen sind in der felsigen Natur heimisch. Man kann sich auf wilden, teils einsamen Pfaden auf das Wesentliche besinnen. Durch die landschaftliche Vielfalt kommen Naturliebhaber und Abenteurer hier voll auf ihre Kosten. Hier kann sie auch ihre Passion fürs Mountainbiken mit dem Wandern bestens kombinieren.

Carolines Tag beginnt mit ganzheitlichen Atem- und Körperübungen im Freien. Sie sammelt damit ihre Energien und beginnt den Tag mit Gelassenheit. Dann geht es hoch hinaus, zum Beispiel an den Kreuzkofel. In der vielfältigen Bergregion der Dolomiten zu wandern ist für Caroline ein ganz besonderes Erlebnis. Vom eindrücklichen Bergrücken aus kann man auf die Täler herabblicken, Ruhe genießen und Kraft tanken. Nach anstrengenden Auf- und Abstiegen lässt Caroline ihren Vormittag gerne auf einer Hütte ausklingen. Hier tankt sie neue Kraft mit dem besten Kaiserschmarrn der Region in der Hütte am Kreuzkofel.

Abenteuer zum Energie tanken

Mit neuer Energie geht es nachmittags dann weiter, um zu Fuß die Täler und Dörfer einer der schönsten Gegenden Europas zu erkunden. Sowohl privat als auch bei ihren geführten Wanderungen schätzt sie den Wanderrucksack Futura sehr. Ihr Lieblingsrucksack ist der Deuter Futura 28 SL. Durch die speziell an die weibliche Anatomie angepasste Passform sitzt er auch bei schmaleren Damen perfekt und bietet dennoch ausreichend Stauraum. Caroline hat als Guide immer mehr Ausrüstung dabei wie z.B. ein großes Erste-Hilfe-Set und Notfallverpflegung für ihre Gäste. Im Deuter Futura kann sie alles sinnvoll verstauen und hat schnellen Zugriff, wenn es darauf ankommt.

Deuter Futura 28 SL
Caroline schätzt den Deuter Futura 28 SL auf ihren Wanderungen in den Dolomiten.

Der perfekte Abenteuertag endet für Caroline mit einem Biwak am Berg, zusammen mit Freunden. Gemeinsam den Sonnenuntergang zu beobachten, die rot erhellten Bergflanken genießen, gute Gespräche zu führen und müde und zufrieden Ruhe im Schlafsack unter Sternen zu finden, bilden einen gelungenen Ausklang zu einem eindrucksvollen Tag.

Deuter Astro Pro Schlafsäcke
Biwak im Schlafsack in Südtirol, Italien.