Ein Tag in Augsburg – Die besten Tipps vom Deuter Team

Bunte Dächer in der Augsburger Maximilianstraße (c) Matthias Lorentzen

Der Deuter-Insider-Guide für den perfekten Tag in Augsburg

Deutschland liegt als Urlaubsland im Trend, und zwar bei der eigenen Bevölkerung. Wir haben wahnsinnig schöne Berge, Meer, Seen und viele tolle Städte. Eine davon ist Augsburg. Die drittgrößte Stadt Bayerns eignet sich hervorragend für einen kurzen Städtetrip.

Der Deuter Hauptsitz in Gersthofen liegt nur 6 km Luftlinie von der Augsburger Innenstadt entfernt. Dass die Deuterianer da den einen oder anderen Tipp für euch parat haben, versteht sich von selbst! Wir zeigen euch, wie ein perfekter Tag in Augsburg aussehen kann.

Frühstücken in Augsburg: Nur wohin?

Wir starten mit einem ausgiebigen Frühstück, um keinen vorzeitigen Einbruch zu erleiden. Schnuckelige Cafés gibt es in Augsburg ausreichend. Unser Geheimtipp ist das AKTI:F Café in der Klinkertorstraße. „Das besondere an dem Café ist der heimelige, zusammengewürfelte Retro-Look. Und der Milchkaffee weckt jeden Morgenmuffel. Dieser wird nämlich in großen Schalen serviert“, schwärmt Produktmanagerin Gerdi. Scheint die Sonne, schlürft man den Kaffee am besten draußen in den Klappstühlen.

Deuter Vista Spot
Auch das Picnic lädt auf ein üppiges Frühstück oder später auf Kaffee und Kuchen ein.

Auf in Hofgarten, Dom, Goldener Saal und Fuggerei

Gut gestärkt kann es losgehen. Die Innenstadt lässt sich am besten zu Fuß erkunden. Vom AKTI:F Café aus führt ein kurzer Fußweg zum Hofgarten, einem wunderschönen kleinen Park. Das Highlight für Christiane aus dem Online Marketing: „Leseratten wie ich können dort ihre ausgelesenen Bücher abstellen und sich im Gegenzug neue Lektüre aus einem öffentlich zugänglichen Bücherschrank nehmen.“ Durch den ebenso grünen Fronhof gelangt man zum Augsburger Dom mit einer römischen Grabungsstätte auf dem Domplatz.

Der Rathausplatz ist wie in jeder anderen Stadt ein Muss. Sehenswert ist der Goldene Saal im Rathaus. Ganz richtig: ein ganz mit Gold verzierter Saal. Er zählt zu den bedeutendsten Innengestaltungen der Spätrenaissance in Deutschland und zu den wichtigsten Sehenswürdigkeiten der Stadt. Und wer es noch nicht wusste: Augsburg zählt sogar zu den ältesten Städten Deutschlands. Die Fuggerei in Augsburg ist die älteste bestehende Sozialsiedlung der Welt und immer einen Abstecher wert. „Wahnsinn, die Jahreskaltmiete beträgt dort heute noch nur 88 Cent [und täglich drei Gebete für die Stifterfamilie – Anm. d. Red.]!“, zeigt sich Produktdesign-Praktikantin Judith beeindruckt. „Und das bei einer Traumlage in der Innenstadt!“

Lässt die Herzen der Schleckermäuler höherschlagen: Die Augsburger Altstadt

Mittags lädt die Altstadt auf ein kulinarisches Päuschen ein, denn die Dichte an Restaurants, Imbissbuden und Cafés ist hier hoch. Von gutbürgerlich über Italienisch bis hin zu Indisch ist alles dabei. An dem schmalen Durchgang zur Moritzplatz, dem sogenannten Judenberg, befindet sich die Kichererbse. „Auf der Karte stehen zwar nur zwei Gerichte, Falafelsandwich mit Käse und Falafelsandwich ohne Käse, aber die haben es in sich! Für mich zweifelsohne die besten Falafels der Stadt“, freut sich Qualitätsmanager Marco. Auch wer gerne etwas Süßes genießen möchte, wird hier fündig. Unser Geheimtipp für die Naschkatzen unter euch: „Die Chocolaterie Bitter Süß ist ein Paradies aus Schokolade. Vor allem der warme cremige Kakao lässt die Seele aufblühen“, findet Texterin Jasmin.

Außerdem lohnt sich ein Blick in die kreativen Lädchen der Altstadt, in denen sich oft kleine Schätze verbergen. Aber allein der Gang durch die verwinkelten Gassen mit ihren kleinen Kanälen und plätscherndem Wasser lohnt sich. Nicht umsonst wird dieser Stadtteil als Klein-Venedig bezeichnet.

Deuter Vista Spot
Die pittoresken Gassen der Augsburger Altstadt lohnen einen Besuch.

Bummeln in Max- und Annastraße

Wer neben dem Kulturellen für den Stadtbummel interessiert, der schlendert einfach durch die Stadt – genau genommen über die Maxstraße oder Annastraße. Ein Seitenweg der Annastraße führt zum bunten und lebhaften Stadtmarkt von Augsburg. Zahlreiche Obst-, Gemüse-, und Blumenhändler verkaufen hier ihre farbenprächtige Ware. Um nicht alles in Plastikbeutel verstauen zu müssen, nimmt man am besten den Deuter Rucksack Vista Spot mit. Der Rucksack ist – ähnlich wie die Stadt – nicht zu klein und nicht zu groß. Mit den schlichten Farben passt er außerdem zu jedem Outfit, egal ob elegant oder lässig.

Deuter Vista Spot
Auf dem Augsburger Stadtmarkt.

In der Fleischhalle auf dem Stadtmarkt gibt es – wie der Namen schon vermuten lässt – jede Menge Fleischgerichte. Vegetarische Speisen gibt es in der Viktualienhalle. Hier riecht und schmeckt es köstlich nach Urlaub. Käse, Oliven, Fisch, Wein und vieles mehr werden hier liebevoll präsentiert.

Augsburgs grüne Seele: Zoo, Botanischer Garten und Siebentischwald

Wer den Tag ganz entspannt ausklingen lassen möchte, der schnappt sich die Buslinie 32 und fährt Richtung Zoo/Botanischer Garten. Von dort sind es nur 5 Minuten Fußweg zum Biergarten Parkhäusl, der mitten im Siebentischwald auf einer Lichtung liegt. Kommunikationsdesigner Robert ist begeistert: „Das Parkhäusl hat einen wunderschönen, großen Biergarten mit vielen halbschattigen und auch sonnigen Plätzen. Man ist mitten im Grünen, kein Lärm nur das Zwitschern der Vögel und das Rauschen des Stadtbaches ist zu hören. Parkhäusl bedeutet Erholung pur! Es hat sogar an den Winterwochenenden geöffnet, dann kann man sich dort bei Glühwein am Feuer wärmen.“ Direkt nebenan befindet sich eine Minigolfanlage, falls einige von euch noch zwei bis drei Kalorien verbrennen wollen.

Hallo Nachtschwärmer – willkommen im Augsburger Nachtleben

Wer sich ins Nachtleben stürzen will, kann sich natürlich in der Studentenstadt Augsburg austoben. In der Caipi Bar gibt es über 1.000 liebevoll zubereitete Cocktails, die man an lauen Sommernächten zusammen mit vielen anderen Nachtmenschen am Brunnen genießen kann. Oder doch lieber Kneipenatmosphäre? Ein beliebter Treffpunkt ist die Kiezkneipe Hallo Werner, wo das Schnaps-Roulette so manchen Abend verzaubern kann. Martin aus dem Sales Team empfiehlt ein abendliches Rock n‘ Roll Pale Ale im Bob’s in der Maxstraße: „Das Bier wird in limitierter Auflage am Augsburger Kiez gebraut und hat richtig Charakter.“ Wer muss dafür schon nach Paris oder London…

Der Tag in Kürze

Frühstück im AKTI:F Café > Besuch in Hofgarten, Fronhof und Dom > Rathausplatz und Goldener Saal > Abstecher in die Fuggerei > Mittagssnack bei Kichererbse oder Bitter Süß, Spaziergang in der Altstadt > Bummeln in Max- und Annastraße > Ausflug zum Zoo und Botanischen Garten, Einkehr im Biergarten Parkhäusl im Siebentischwald > Nachtleben in der Maxstraße.